Costa Rica – Ankunft in San José

Costa Rica ist sehr anders als Mexiko, das merkt man schon wenn man grade mal wenige Stunden im Land ist: Im Bus vom Flughafen nach San José: freeWifi! Die Straßen gut, ohne eingebaute Bodenwellen und Schlaglöcher, die Stromleitungen zwar nicht unterirdisch, jedoch ordentlich gespannt und nicht heillos verwirrt und verwickelt. Das Wasser das aus dem Hahn kommt ist tatsächlich trinkbar ohne dass man sich mit Parasiten infiziert! Kurz: man wähnt sich eher irgendwo in Südeuropa gelandet. Es ist warm, auch an der Vegetation bemerkt man das warme Klima.
Eine Freundin hatte geraten: „San José schnell verlassen, es ist hässlich und gefährlich, der Rest ist toll.“ Ausgesprochen hässlich finden wir die Stadt nicht, gemütlich schlendern wir durch das überschaubare Zentrum, Susanne mit ihrer Kamera. Wir werden gewarnt: passt auf euren Rucksack auf, hier wird viel gestohlen. Auf der Suche nach dem Busbahnhof passieren wir ein etwas zwielichtiges Viertel von dem wir später im Reiseführer lesen, dass man es meiden solle. Vermutlich würde ich im Dunkeln hier nicht lang gehen.
Das Beste war die Markthalle, in der wir an den Essensständen die lokale Küche probierten. Lecker!!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s