Argentinien – Mendoza – grüne Oase am Fuße de Kordilleren

Mendoza liegt in 700m Höhe auf einem Hochplateau, so flach wie ein Tisch, am Fuße der Kordilleren. Die Stadt ist eine grüne Oase inmitten einer extrem trockenen Landschaft, umgeben von Weinfeldern und Olivenhainen. Mendoza ist eines der bekanntesten Weinanbaugebiete Argentiniens.

Ich glaube, ich habe noch NIE eine Stadt mit so vielen Bäumen gesehen!  Aber wie ist das möglich in diesem wüstenartigen Klima? Die gesamte Stadt, inklusive eines riesigen Parks wird von einem offenen Kanalsystem längs der Straßen durchzogen, durch das mittels kleiner Schleusen das Wasser in diejenigen Kanäle geleitet wird in denen es gebraucht wird um die Bäume zu bewässern. Die Straßen in Mendoza sind schöne Alleen, bis in die Vororte gibt es kaum Straßen die nicht von Bäumen überschattet sind. Jetzt zu Herbstbeginn ist es immer noch schön warm, jedoch im Sommer herrschen Temperaturen um die 40 Grad. Die meist aus Europa eingewanderten Vorfahren übernahmen die von den Incas entwickelte Idee der Bewässerungskanäle und pflanzten Bäume, hauptsächlich Platanen, so erklärten mir die Leute die ich befragte.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s