Argentinien – Winterliches Juniwetter

Nach meiner Reise in der Provinz Jujuy kam ich nochmal für 10 Tage nach Salta zu Máximos Familie zurück. Dort brach plötzlich der Herbst mit winterlichen Temperaturen über uns herein. „Plötzlich“, weil jedermann ignoriert hatte, dass hier Jahreszeitlich gesehen schon seit Wochen Herbst ist! Ganz Argentinien wird von dieser Kältewelle beherrscht, in den Nachrichten gab es fast kein anderes Thema mehr als die Kälte und das Schneechaos in vielen Provinzen.

Meine Stimmungslage wird entscheidend davon beeinflusst, ob ich die Sonne sehe. Aber nicht nur meine; es gab hintereinander weg ein paar wolkige kalte Tage und ich konnte beobachten, dass die Argentinier dann genauso gedrückt durch die Gegend latschen und sich pausenlos über das schlechte Wetter beschweren wie die Leute in jeder deutschen Stadt bei grauem Novemberwetter. Wobei man sich hier in Mantel und Mütze in der Wohnung bewegt und trotzdem immer noch den Hintern abfriert, denn Heizung im Haus ist unüblich. Mit zwei Pullovern und Winterjacke bekleidet schlief ich im Schlafsack und mit zwei Decken, wie in guten alten Zeiten in meinem Häuschen in Mexiko…

Die Leute, die auf der Straße arbeiten und dort ihre Sachen verkaufen, taten mir echt leid…

Kalt ist es immer noch, aber mittlerweile kam die Sonne wieder durch, jedenfalls zeitweise und da steigt dann die Stimmung und man sieht wieder recht viele Leute auf der Straße.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s