Mexiko City – Danzón – getanzte Eleganz an der Plaza de la Ciudadela

Samstags trifft sich die Danzón- Szene neben der Plaza de la Ciudadela nahe der Metrostation Balderas zum Tanz. Hier stimmt vom Scheitel bis zur Sohle alles! Mit gemessenen Schritten drehen sich Paare elegant auf der Tanzfläche. Es macht Spaß zuzuschauen.

Unter den passionierten Tänzern sind kaum junge Leute, aber etwas abseits übt die nächste Generation unter strenger Anleitung eines Tanzlehrers die Schritte.

Der Danzón ist ein Tanz mit englischen und französischen Wurzeln. Durch die Kolonisation gelangte die Musik und ihre dazugehörigen Tänze (z.B. das Menuett) nach Haiti. Schwarze Landarbeiter flohen Ende des 18. Jahrhunderts von Haiti nach Kuba und brachten ihre Musik mit. Von dort wiederum gelangte der Danzón durch die Übersiedlung vieler Kubaner nach Yucatan und Veracruz zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach Mexiko.

In Kuba war der Danzón der privilegierten weißen Oberschicht vorbehalten und hat nach der Revolution immer mehr an Bedeutung verloren. Demgegenüber genießt er in Mexiko bis heute große Wertschätzung und wurde von mexikanischen Komponisten und Orchestern weiterentwickelt. Nach Mexiko City gelangte der Tanz in den 20ger Jahren des letzten Jahrhunderts. Was den Danzón in Mexiko so beliebt und sympathisch macht ist, dass die Tanzpartner im Tanz ihre Zugehörigkeit zu ihrer jeweiligen sozialen Klasse überwinden konnten.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s